AUGEN AUF! Prävention sexualisierter Gewalt am Beckenrand und im Vereinsleben

Was ist sexualisierte Gewalt und wie tritt sie in Erscheinung? Woran erkenne ich auffälliges Verhalten und wie kann ich damit umgehen?

Unser Seminar soll eine Einführung in ein großes Thema geben und dabei viel Raum für Fragen und Austausch bieten.

JuLeiCa- Ausbildung

Ob du als BetreuerIn auf Freizeiten unterwegs bist, am Beckenrand stehst oder eine Kinder-/Jugendgruppe leitest: Die JugendleiterInnen-Ausbildung liefert dir alles, was du dafür brauchst und bietet eine Menge Vorteile: Du lernst alles Nützliche, was du für die tägliche Jugendarbeit brauchst. Und das Ganze an drei Wochenenden mit viel Spaß und Elan - ohne Prüfungsstress.

Bildungssalat

Wir vereinen zwei Bildungsveranstaltungen in eine: Aus "Clever Box", der ehemaligen JuLeiCa-Fortbildung und dem "Juniors talk about", einer Art "Mini-JuLeiCa" wird der Bildungssalat. Ein Wochenende für alle, die sich in interessanten Themengebieten der Jugendarbeit weiterbilden wollen. Gleichzeitig wird durch die Teilnahme eure Jugendleitercard verlängert. Aber auch für alle, die diese erst erwerben wollen, ist es die ideale Vorbereitung. 

Was- ihr- wollt- Seminar

Die DLRG-Jugend Thüringen bietet Gliederungen ab sieben Teilnehmenden bei der Umsetzung einer Seminar- oder Fortbildungsidee vor Ort professionelle  Unterstützung an. Ein Termin wird gemeinsam vereinbart. Das heißt, die Themen die von einer Ortsgruppe gewünscht werden, können in entsprechendem Rahmen angeboten werden. Im Rahmen eines solchen Seminares soll auch die Identifikation mit der DLRG-Jugend und die Bindung an den Verband gestärkt werden. Darüber hinaus sollen die Strukturen der DLRG-Jugend erfahren und so für die jungen Engagierten nutzbar gemacht werden. 

Winterwanderung

Seit 2010 treffen wir uns immer Anfang des Jahres zu einer gemeinsamen Winterwanderung an einem schönen, waldigen und wandertauglichen Ort in Thüringen. Gemeinsam mit Freunden und Familie wollen wir die schöne Landschaft unseres Freistaates erkunden. Zumeist gibt es noch Verpflegung und ein kleines Rahmenprogramm. 

Beachvolleyballturnier

Seit dem Jahr 2012 führen wir jährlich ein Volleyballturnier durch, welches 2012 im Freibad Gerstungen durchgeführt wurde. Im nächsten Jahr wird das Beachvolleyballturnier in das Landesjugendtreffen integriert.

Blaulichtcamp H7

Liebe Jugendliche und Interessierte der sieben helfenden Jugendverbände, Ihr kennt sie alle vom Hören-Sagen: DLRG, ASJ, THW-J, JRK, JJ, MJ, JFW. Doch um nun auch zu wissen, wer sich hinter diesen Abkürzungen verbirgt, möchten wir Euch zu einer gemeinsamen Freizeit dieser Hilfsorganisationen einladen. Ihr sollt nicht länger nur ahnen, wer wo was macht. Ihr sollt Euch kennenlernen. Denn im Grunde genommen haben wir alle das gleiche Ziel – "Helfen!"

Kinderfreizeit

Die erste Kinderfreizeit fand 2001 im Kinder- u. Jugenddorf Am Windberg in Beichlingen statt. Ab diesem Zeitpunkt gab es nun jedes Jahr die Kinderfreizeit mit ständig steigenden Teilnehmerzahlen. Die Kinderfreizeiten sind für unsere kleinsten Mitglieder von 6 bis 11 Jahren. Hier bieten wir Euch immer altersgerechte Spiele wie zum Beispiel, Schnipseljagd, Spaßolympiade, Sommerrodelbahn, Lagerfeuer, Bastelstraße und vieles mehr an.

Landesjugendtreffen

Der Höhepunkt eines jeden Jahres der DLRG-Jugend Thüringen ist das Landesjugendtreffen. Hier können sich Mitglieder über 12 Jahren der verschiedenen Ortsgruppen kennen lernen, austauschen und Freundschaften schließen. Der Spaß steht natürlich im Vordergrund.

Unser erstes Landesjugendtreffen fand 1995 am Stotternheimer See bei Erfurt statt. Seit diesem Jahr treffen sich die Jugendlichen jährlich an verschiedenen Orten in ganz Thüringen. 

Flossen-Sprint-Cup

Der Flossen-Sprint-Cup der DLRG-Jugend Thüringen wurde erstmals im Jahr 2012 durchgeführt. Veranstaltungsort war das Hallenbad im thüringischen Schlotheim. Bei diesem Wettkampf werden alle Disziplinen mit Flossen geschwommen. Dabei werden einige Module des Rettungsschwimmens, wie das Kleiderschwimmen, eingebaut. Der Flossen-Sprint-Cup bietet eine Alternative zu den normalen Wettkämpfen im Bereich des Sport- und Rettungsschwimmens. In vier Disziplinen messen sich die Sportler, es erfolgt eine Gesamtwertung. Teilnahmebereichtigt sind Mitglieder aller Thüringer Gliederungen der DLRG. Ausgeschrieben wird der Wettkampf in der AK 13/14, 15/16, 17/18 und offen, jeweils männlich und weiblich. Der Flossen-Sprint-Cup ist ein Mehrkampf, es werden alle vier Disziplinen zusammengewertet, es erfolgt keine Einzelwertung.

Die Disziplinen

  • 50m Hindernis mit FlossenNach dem Startsignal legt der Rettungssportler die 50m in Freistil zurück und untertaucht das in der Mitte der Bahn befestigte Hindernis. Er muss dabei nach dem Start vor und hinter jedem Hindernis mindestens einmal mit dem Kopf die Wasseroberfläche durchbrechen. Beim Untertauchen des Hindernisses ist ein Abstoßen vom Beckenboden erlaubt. Überschwimmt der Rettungssportler ein Hindernis, schwimmt er jedoch wieder zurück und untertaucht es, kann er die Wettkampfdisziplin ohne Ahndung des Verstoßes fortsetzen.
  • 50m Flossenschwimmen (Rückenlage)Nach dem Startsignal legt der Aktive 50 m in Rückenlage mit Flossen zurück. Wird die Starthaltung nicht unverzüglich oder nicht korrekt eingenommen oder bei der Wende die Beckenwand nicht berührt bzw. die Wende fehlerhaft vollzogen, werden je Fehler 5 Strafsekunden  hinzugerechnet. Bei allen anderen Verstößen erfolgt eine Disqualifikation.
  • 50m Freistil-Kombination Die Kombination wird mit T-Shirt geschwommen. Der Start erfolgt aus dem Wasser innerhalb der 5m Grenze, ohne das dabei der Boden, das Becken oder eine Leine berührt wird. Der Start erfolgt innerhalb von 10 Sekunden. Nach 25m sind die Flossen anzuziehen und die Reststrecke mit Flossen zurückzulegen.
  • 50m Flossenschwimmen (Bauchlage) Nach dem Startsignal legt der Aktive 50 m in Bauchlage mit Flossen zurück. Wird die Starthaltung nicht unverzüglich oder nicht korrekt eingenommen oder bei der Wende die Beckenwand nicht berührt, werden je Fehler 5 Strafsekunden hinzugerechnet. Bei allen anderen Verstößen erfolgt eine Disqualifikation.

Landesjugendrat

Der Landesjugendrat ist zwischen den Landesjugendtagen das höchste Gremium der DLRG-Jugend auf Landesjugendebene und trifft sich mindestens einmal pro Jahr. Zum Landesjugenrat gehören der Landesjugendvorstand und die Ortsgruppenjugendleiter.

Der Landesjugendrat trifft allgemeine Entscheidungen zur Arbeit des Landesjugendverbandes, zum Beispiel verabschiedet er jährlich den Haushaltsplan und bestimmt damit die inhaltliche Arbeit.

Landesjugendtag

Der Landesjugendtag ist das höchste Gremium auf Landesjugendebene. Er findet in der Regel alle zwei Jahre statt. Die Mitglieder des Landesjugendtages sind Deligierte aus den Ortsgruppen.

Der Landesjugendtag wählt die Mitglieder des Landesjugendvorstandes. Es werden grundsätzliche Themen diskutiert und die strategische Ausrichtung der Landesjugend der kommenden zwei Jahre festgelegt.

Landesjugendtag 2014

Am 22.11.2014 versammelten sich die Delegierten des Landesjugendtages in Erfurt um einen neuen Landesjugendvorstand zu wählen. Die alle zwei Jahre stattfindende Jugendversammlung stellt das höchste Gremium der DLRG-Jugend Thüringen dar. Über die vergangenen zwei Jahre berichteten Lisa Schaffner (Vorsitzende), sowie die anderen Vorstandsmitglieder entsprechend ihren Zuständigkeiten. Nicht mehr zur Wahl stellten sich Natalie Zidek (ehemals Veranstaltungen) und Paul Werdin (Öffentlichkeitsarbeit), sowie Cynthia Egerer (Bildung). Neu in den Jugendvorstand wurden gewählt Lisa-Marie Korn (Bereich Veranstaltungen) und Jane Gladysch (Veranstaltungen). Cynthia und Paul stehen dem Vorstand weiter als Beautragte für Prävention sexualisierte Gewalt und als Referent für Öffentlichkeitarbeit zur Verfügung.

Zeitgleich feiert die Landesjugend Thüringen ihr 20-jähriges Bestehen mit einem großen Festakt und Abendprogramm. 

Landesjugendtag 2012

Der Landesjugendtag 2012 fand am 24.10.2012 in den Räumlichkeiten der Bauhaus-Universität Weimar statt.

Als Gäste waren unter anderem der Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Herr Stefan Wolf, und der Vorsitzender der Thüringer Schwimmjugend, Nils Bergner.

Neben Berichten aus den Gliederungen wurde auch ein neuer Landesjugendvorstand gewählt. Aus dem alten Vorstand wurden Claudia Zidek und Justus Wenzel verabschiedet und ihnen für ihre langjährige verlässliche Mitarbeit im Vorstand gedankt. Hierfür wurden sie mit dem DLRG-Verdienstabzeichen in Bronze geehrt. Die Ehrung führte der Vorsitzende des DLRG Landesverbandes Thüringen e.V., Harry Sloksnat, durch.

Neu im Vorstand sind seit der Wahl Natalie Zidek für den Bereich Veranstaltungen und Paul Werdin für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit vertreten. Susann Pfaffe übernimmt den Posten des Schatzmeisters von Justus Wenzel. Dana Sommerfeld, welche sich vorher um Homepage und Presse kümmerte, wechselt in den Bereich Veranstaltung. Cynthia Egerer wird ihre Tätigkeit in der Jugendbildung fortsetzen. Lisa Schaffner wurde in ihrem Amt als Landesjugendvorsitzende bestätigt. Ebenfalls wurden die Delegierten für den Bundesjugendtag gewählt.

Die nächste Versammlung der Gliederungen wird am 20.04.2013, im Rahmen des Landesjugendrates, stattfinden. Hier werden die Gliederungen jeweils durch eine Person vertreten.

Landesjugendtag 2010

Am 27.11.10 fand der 10te Landesjugendtag der DLRG Thüringen in Neudietendorf statt. Anwesend waren circa 46 Mitglieder aus 12 Ortsgruppen, der Landesjugendvorstand der DLRG Thüringen sowie Jeanette Schilling von der Thüringer Sportjugend und Christoph Mauer von der DLRG Jugend. Themen dieses Gremiums waren vor allem die Berichte aus den jeweiligen Ortsgruppen, der Beschluss des Haushaltsplans 2011 und vor allem die Wahl des Jugendvorstandes für die neue Legislatur.

In den letzten zwei Jahren haben die Ortsgruppen viele Aktionen der verschiedensten Art durchgeführt, die vom Oster- und Adventsbasteln über Kinderfreizeiten bis hin zu Aktivierungscamps für junge Rettungsschwimmer reichten. Doch leider fehlt es oft an Kindern beziehungsweise an engagierten Jugendlichen. Die Jugendwarte sind jedoch optimistisch und wollen weiterhin so viele Aktionen durchführen wie in den letzten Jahren oder denken daran, noch weitere hinzuzufügen.

Lisa Schaffner, bislang stellvertretende Landesjugendvorsitzende, wurde kurz vor der Neuwahl mit dem Jugendpreis der Thüringer Sportjugend für ihr langjähriges Engagement in der sportlichen Kinder-, Jugend- und Behindertenarbeit geehrt. Anschließend wurde sie zur neuen Landesjugendvorsitzenden gewählt. Außerdem im Vorstand: Justus Wenzel (Finanzen), Claudia Zidek, Hannes Möller, Susann Pfaffe und Dana Sommerfeld. Geplant sind in den nächsten zwei Jahren eine jährliche Kinderfreizeit sowie ein Landesjugendtreffen, mehrere Seminare, eine JuLeiCa-Ausbildung in Kooperation mit dem Stadtsportbund Weimar und vieles mehr.

Der neue Landesjugendvorstand bedankt sich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen.